Alexander Küpper, Universität zu Köln

Bedingt durch den neuen Kernlehrplan für das Gymnasium rückt die Astronomie bzw. Astrophysik stärker in den Fokus des Physikunterrichts in der Sekundarstufe 1 in Nordrhein-Westfalen. Als Folge der stärkeren Thematisierung astronomischer Inhalte steigt vermutlich auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Physikunterrichts Fragen zur Suche nach Leben außerhalb der Erde stellen, da diese Thematik entsprechend der ROSE-Studie Jungen und Mädchen gleichermaßen am meisten in der Physik interessiert. Aufgrund starker Überschneidungen zwischen den im Kernlehrplan im Inhaltsfeld „Sterne und Weltall“ genannten Kompetenzen und der Suche nach außerirdischem Leben auf extrasolaren Planeten, bietet es sich an diese Thematik auch im Physikunterricht der Sekundarstufe 1 explizit zu behandeln.

Im Vortrag wird zunächst ein fachwissenschaftlicher Input zur Suche nach extrasolaren Planeten und Leben im Weltall gegeben. Anschließend wird aufgezeigt, welche Überschneidungen es zwischen dem Inhaltsfeld „Sterne und Weltall“ und der Thematik zur Suche nach Leben im Weltall gibt. Es werden (Analogie-)Experimente und Materialien zur Suche und Analyse von Exoplaneten (z.B. Transitmethode, Atmosphärenspektroskopie, Existenz von flüssigem Wasser, …) vorgestellt, die für das Schülerlaborprojekt „Schülerinnen und Schüler auf der Suche nach der Erde 2.0“ an der Universität zu Köln entwickelt wurden und auch in der Schule, z.B. in Form eines Stationenlernens, genutzt werden können.

zurück zum Programm der Herbsttagung 2019

Die spannende Suche nach Leben im Universum: Exoplaneten mit Analogieexperimenten im Unterricht thematisieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.